Klassik an der Weinstraße

Zum Jubiläum des Hambacher Musikfestes gibt es eine Uraufführung

Hambacher Musikfest
Hambacher Musikfest (c) Fotograf C. Hofmann / Einsendung Hambacher Musikfest

Neustadt an der Weinstraße ist nicht nur wegen seines ausgezeichneten Weins ein touristischer Hotspot. Auch das Hambacher Musikfest lockt seit nun 25 Jahren Klassikfans ins Zentrum des deutschen Weinbaus am Rand des Pfälzerwalds.

Seit 1997 lädt das Mandelring Quartett in der Fronleichnamswoche zum „Hambacher Musikfest“ nach Neustadt ein, dem Heimatort des Quartetts. 2022 steht vom 15. bis 19. Juni das 25. Jubiläum dieses Internationalen Kammermusik-Festivals an. Teil des Jubiläumsprogramms ist auch eine Uraufführung

Musikalisches Kleinod

Bekannte und seltene Stücke, internationale Gastkünstlerinnen und Gastkünstler sowie besondere Konzertorte – das charakterisiert das Hambacher Musikfest. Unter der künstlerischen Leitung des Mandelring Quartetts hat sich in der Pfalz ein musikalisches Kleinod entwickelt, das schon lange ein Geheimtipp unter Klassikfans ist.

Künstlerische Leitung des Hambacher Musikfests durch das Mandelring Quartett

Ins Leben gerufen wurde das Internationale Kammermusik-Festival 1997. Die künstlerische Leitung verantwortet das Mandelring Quartett. Das Mandelring Quartett wurde 1983 gegründet und besteht heute aus den Geschwistern Sebastian (Violine), Nanette (Violine) und Bernhard Schmidt (Violoncello) sowie dem befreundeten Andreas Willwohl (Viola).Der Gewinn großer Wettbewerbe – München (ARD), Evian und Reggio Emilia (Premio Paolo Borciani) – war der Einstieg in die internationale Karriere des Mandelring Quartetts. Heute führen Konzertreisen das Ensemble in internationale Musikzentren wie Wien, Paris, London, Madrid, New York, Los Angeles und Vancouver.
Zudem finden sich im Konzertkalender regelmäßige Tourneen nach Mittel- und Südamerika, in den Nahen Osten und nach Asien. Auch bei großen Festivals zählt das Quartett zu den gern gesehenen Gästen. Wo immer die vier Musiker auftreten, hinterlassen sie bleibende musikalische Spuren.

Mandelring Quartett
Mandelring Quartett (c) Fotograf W. Dechau / Einsendung: Hambacher Musikfest

Fünf Tage eintauchen in die Klassik-Welt

Kammermusikfreunde können hier über fünf Tage in die Klassikwelt eintauchen und sich nach den Konzerten im persönlichen Gespräch mit den Künstlerinnen und Künstlern austauschen.

Zum 25. Geburtstag des Festivals konnten – ergänzend zum Mandelring Quartett – wieder zahlreiche namhafte Gastkünstlerinnen und Künstler gewonnen werden: Darunter Daniel Heide (Klavier), Henri Sigfridsson (Klavier), Roland Glassl (Viola), Konstantin Krimmel (Bariton), Isang Enders (Violoncello), Laura Ruiz Ferreres (Klarinette) sowie Ferran Cruixent (Komposition).

Eröffnung im Hambacher Schloss

Eröffnet wird das Hambacher Musikfest mit dem Eröffnungskonzert „25 Jahre Hambacher Musikfest“ am 15. Juni 20222 auf dem Hambacher Schloss mit dem Klavierquintett in f-Moll von César Franck.

Nach diesem Klavierquintett folgen Balladen von Schumann, Loewe und Wolf. Im Anschluss erklingt das 1. Streichsextett von Johannes Brahms, das mit seiner seltenen Besetzung von zwei Violinen, zwei Violen und zwei Violoncelli fast orchestrale Klangfülle erreicht.

Der große Meister: Brahms zum 125. Todestag

Am 16. Juni 2022 steht im Neustadter Saalbau um 20 Uhr das ganz dem Meister der romantischen Kammermusik gewidmete Konzert „Meisterhaft – Johannes Brahms“ auf dem Programm. Das Mandelring Quartett präsentiert gemeinsam mit Gastmusiker Daniel Heide am Klavier das Klavierquartett in c-Moll, dazu Lieder für Bariton und Klavier sowie das späte Klarinettenquintett h-Moll op.115. Brahms spielte 1876 – drei Jahre nach der Eröffnung des Saalbaus – selbst im Neustadter Saalbau und kehrt nun durch seine Werke zurück.

Hambacher Musikfest: Uraufführung und Surprise-Konzert

Anlässlich seines 125. Todestages steht auch das  sogenannte Festkonzert am Samstag, 18. Juni 2022, im Saalbau im Zeichen von Brahms. Zusätzlich bietet das Hambacher Musikfest in der Konzert-Mitte eine Uraufführung. Dabei handelt es sich um eine Auftragskomposition des spanischen Komponisten Ferran Cruixent für Bariton und Streichquartett, geschaffen anlässlich des 25. Jubiläums. Den Bariton-Part übernimmt Konstantin Krimmel als Gastmusiker.

Ein weiteres Highlight: Im Anschluss folgt ein Surprise-Konzert des Mandelring Quartetts.

Besondere Konzert-Orte an der Weinstraße: Klassik in Kirchen und Weingütern

Festsaal Hambacher Schloss beim Hambacher Musikfest
Festsaal Hambacher Schloss beim Hambacher Musikfest (c) Fotograf C. Hofmann / Einsendung Hambacher Musikfest

Das Konzert „Himmlische Klänge“ findet – wie der Name bereits erahnen lässt – in der sakralen Umgebung der Hambacher St. Jakobuskirche statt (Freitag, 17. Juni 2022) und widmet sich ganz Franz Schubert. „Romantische Welten“ lautet der Titel des Konzerts am Samstag (18. Juni 2022) im Weingut Naegele in Neustadt-Hambach.

Gespielt werden hier Werke von Fanny Hensel-Mendelssohn, Robert Fuchs und Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Die „Romantische Matinee“ findet am Sonntag (19. Juni 2022) im Weingut Müller-Kern statt. Hier stehen Werke von Fanny Hensel-Mendelssohn, Johannes Brahms und Felix Mendelssohn-Bartholdy auf dem Programm.

Abschlusskonzert auf dem Hambacher Schloss

Zum Finale des 25. Hambacher Musikfestes präsentiert das Mandelring Quartett mit seinen Gästen im Festsaal des Hambacher Schlosses das zweite Streichsextett von Johannes Brahms, Lieder von Franz Liszt sowie Schuberts ein Jahr vor seinem Tod entstandenes Streichquintett. Hier schließt sich erneut der Kreis zur ersten Ausgabe des Hambacher Musikfestes im Jahr 1997: Auch damals wurde dieses Werk zum Abschluss gespielt.

Programm für den Klassiknachwuchs

Auch für die kleinen Klassikfans ist gesorgt: Am Donnerstag, den 16. Juni ist für 16 Uhr ein Kinderkonzert im Beethoven-Saal des Saalbaus geplant. Dort präsentiert ein Ensemble des Badischen Staatstheaters eine Geschichte von Cornelia Funke.

Familiäre Atmosphäre und Gespräche mit internationalen Künstlern

Das Hambacher Musikfest findet jährlich in der Fronleichnamswoche statt. Besonders sind die Kompaktheit sowie die familiäre Atmosphäre. Die Austragungsorte der Konzerte sind alle in und um Neustadt an der Weinstraße. So zum Beispiel im geschichtsträchtigen Hambacher Schloss, im Neustadter Saalbau oder der barocken St. Jakobuskirche. Traditionell ergänzen weltweit berühmte Gastmusikerinnen und Gastmusiker aus dem In- und Ausland das Mandelring Quartett.

Wer mehr zum Hambacher Musikfest erfahren möchte, findet weitere Informationen auf der Website zum Festival: www.hambachermusikfest.de . Tickets für das Festival gibt es ab sofort auf Website des Festivals: Tickets Kammermusik-Festival – HAMBACHER MUSIKFEST

Werbung

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.